ÜBER UNS

PMI hotellinteriör ist ein Familienunternehmen aus der schwedischen Region Ångermanland,
dessen Wurzeln in der Aufbruchsstimmung der 1940er-Jahre liegen. Alles begann mit Petrus Johansson, dem Sohn eines Bahnwärters, der einen Gemischtwarenladen in Långviksmon eröffnete. Dank harter Arbeit und Ehrgeiz hatte er es in den 1950er-Jahren bereits geschafft, aus seinem kleinen Laden ein vollständiges Möbelgeschäft namens Stegbo Möbler zu machen.

 

 EINRICHTUNGSHAUS AUF EIGENEN BEINEN 1970 stiegen Petrus’ Söhne in das wachsende Unternehmen ein. Zwei von ihnen, Stig und Ulf, sind auch heute noch Teil der Geschäftsleitung des Einrichtungsgeschäfts. Von Anfang an wurden Einrichtungsaufträge innerhalb der Firma Stegbo Möbler AB selbst ausgeführt, und seit 2007 läuft das Einrichtungsgeschäft über eine eigene Gesellschaft innerhalb des Konzerns. Seit Kajsa Johansson 2015 in Ihre Heimat zurückkehrte und ihre Tätigkeit als Einrichterin und Konzeptentwicklerin bei PMI hotellinteriör aufnahm, ist jetzt schon die dritte Generation der Familie aus Ångermanland im Unternehmen tätig. Der Geist von Großvater Petrus lebt also weiter.

 

IMMER IN ZUSAMMENARBEIT Die Abkürzung PMI steht ursprünglich für „Perfect Match Interior“ und unterstreicht die perfekte Kombination, die gute Zusammenarbeit, die den Grundstein unseres Unternehmens bildet. Wir arbeiten stets in Kooperation mit anderen. Teils direkt mit unseren Auftraggebern, teils mit Partnern und Zulieferern, welche die für den jeweiligen Auftrag erforderlichen Kompetenzen mitbringen. Sie sollen sich immer darauf verlassen können, dass wir alles geben, um sowohl kreative Einrichtungslösungen als auch sichere Produktion und Lieferungen zu garantieren. Das ist ein weiterer wichtiger Eckpfeiler unserer Tätigkeit und seit jeher einer unserer Grundsätze.

 

AUS NORRLAND NACH GANZ NORDEUROPA Wir haben unsere Wurzeln in Nordschweden und schaffen attraktive, innovative und effektive Einrichtungen für unsere Kunden in ganz Nordeuropa. Kurz gesagt: Mit der alten Aufbruchsstimmung als Grundlage denken wir in neuen Bahnen und bauen die Hotelumgebungen der Zukunft. Wir glauben, Großvater Petrus wäre stolz darauf gewesen.